Reinigung

Die Wirkung der Pflege kann durch eine ungenügende Reinigung gemindert werden. Daher ist eine gute Gesichtsreinigung unerlässlich. ...mehr erfahren

loader
product_family_image

DERMASTABIL

Bei sensibler, irritierter und zu Allergien neigender Haut

Neu

product_family_image

Dermastabil

Reinigungsmousse

Reinigt sanft und spendet Feuchtigkeit

Produktdetails

loader
product_family_image

YUNAI

Entdecken Sie Asiens Beauty-Geheimnisse

Neu

product_family_image

Yunai

Enzympeeling

Produktdetails

loader
product_family_image

Haut in Balance Coupeliac

Dermatologische Pflege bei empfindlicher und zu Couperose neigender Haut

product_family_image

HAUT IN BALANCE Coupeliac

Coupeliac Sanfte Reinigungsmilch

Produktdetails

loader
product_family_image

Haut in Balance Hautrein

Dermatologische Pflege bei unreiner Haut und Mischhaut

product_family_image

HAUT IN BALANCE Hautrein

Hautrein Mineral Klärende Reinigungscreme

Produktdetails

Reinigung

So selbstverständlich wie das Zähneputzen morgens und abends sollte auch die Gesichtsreinigung sein. Denn sie ist das A und O für eine gesunde, klare Haut. Nur auf einer sauberen Grundlage können Cremes, Seren und Masken ihre Wirkung entfalten. Und viele Hautprobleme entstehen erst durch fehlende oder falsche Reinigung. Aber wie machen wir es richtig? Reicht es aus, das Gesicht einfach mit Wasser abzuwaschen, wenn man kein Make-up benutzt hat? Nein, keinesfalls. Für eine porentiefe Reinigung brauchen wir spezielle Produkte mit fettlösenden Substanzen – und zwar abgestimmt auf den Hauttyp. Tagsüber bildet sich im Gesicht nämlich ein Film aus abgestorbenen Hautschüppchen, Schmutz, Salz, Bakterien, Creme und meistens Make-up. Das klingt nicht schön, ist aber ganz normal. Vorm Schlafengehen müssen diese Stoffe allerdings gründlich entfernt werden, damit die Haut aufatmen kann. Da sie nachts Fett und Schweiß abgibt, können wir auf das Waschprogramm am Morgen auch nicht verzichten.

 

Das abendliche Reinigungsprogramm starten wir mit dem Entfernen des Augen-Make-ups. Dafür brauchen wir einen speziellen Remover, der die empfindliche Augenpartie nicht reizt. Danach reinigen wir – wie morgens auch – in kreisenden Bewegungen, aber ohne Druck das ganze Gesicht. Wenn dabei Wasser im Spiel ist, darf es nicht zu heiß sein, das würde die Haut austrocknen. Zum Schluss verwenden wir immer ein Gesichtswasser, um die Haut zu beruhigen.